Insights Unique User Settings

Aktualisiert am Juni 12, 2019 Download PDFDownload as PDF
Download PDF

Kurzübersicht

Überlege beim Erstellen deiner WalkMe-Lösungen, wie du deinen Endbenutzer verfolgen möchtest. Wenn du beispielsweise in Insights nach Fortschritts- oder Verwendungsunterstützungen suchst, möchtest du wahrscheinlich, dass Benutzer anhand ihrer E-Mail-Adresse, ihrer anonymen ID-Nummer oder eines eindeutigen identifizierenden Elements auf ihrem Bildschirm identifiziert werden. Konfiguriere Unique User Settings, damit alle deine Analytics unter den gleichen Bedingungen wie die Informationen auf deiner eigenen Website gesammelt werden. Dies ermöglicht eine enge Integration zwischen WalkMe Insights und deiner eigenen Website, denn die Nutzer werden auf die gleiche Weise identifiziert..

Anwendungsfälle

Einige Beispiele dafür, was dir die Unique User Settings ermöglichen:

  • Überprüfung des Fortschritts einer Person und Feststellung, ob sie ihre WalkMe-Ziele erreicht hat;
  • Einrichtung einer Onboarding-Aufgabenliste, die von jedem einzelnen Benutzer ausgefüllt werden muss;
  • Verfolgung der Anzahl von Unique Users, die sich WalkMe monatlich ansehen;
  • Sammlung der E-Mail-Adressen deiner WalkMe-Endbenutzer;
  • Befähigung der Benutzer, Onboarding-Aufgaben von ihrer Onboarding-Liste zu streichen;
  • Konfigurieren von Walk-Thrus und ShoutOuts für die automatische Wiedergabe.

Funktionsweise

Die Optionen für Unique User Settings sind:

  • WalkMe ID: Verwendung einer von WalkMe generierten einmaligen ID;
  • Cookie: Verwendung eines Cookie, das im Browser des Benutzers gespeichert ist;
  • jQuery: Verwendung eines JQuery-  Elements mit einem jQuery-Selector;
  • Variable: Verwendung einer JavaScript-Variable auf deiner Website;
  • Salesforce-ID: Verwendung einer für jeden Salesforce- Benutzer generierten einmaligen ID (nur Salesforce- Benutzer);
  • None: Verfolge keine Unique Users (Onboarding-Aufgaben werden nicht gestrichen und Autoplay kann nicht verwendet werden).

Unique User Settings wirken sich ebenfalls auf die Benutzererfahrung aus. Damit WalkMe nachverfolgen kann, ob ein Element in der Onboarding-Liste angekreuzt wurde, muss eine Methode zum Nachverfolgen einzelner Benutzer vorhanden sein (unabhängig davon, welche Methode es ist, so lange es nicht None ist).

Ebenso muss eine Methode zur eindeutigen Benutzerverfolgung ausgewählt werden, um Auto Play mit ShoutOuts und Walk-Thrus verwenden zu können.

Wenn du eine Methode für die Unique User Settings in der Registerkarte Allgemein von WalkMe ausgewählt hast. verknüpft WalkMe alle Benutzeraktivitäten mit dieser Kennung. Alle Einsatzdaten dieses einzelnen Benutzers müssen durch das gewählte Identifikationsverfahren verfolgt werden. Für Nicht-Salesforce-Benutzer empfehlen wir normalerweise die Verwendung von Variablen, wenn dies möglich ist. Es kann immer nur eine Option ausgewählt werden. Informiere dich über die verschiedenen Methoden der eindeutigen Benutzerverfolgung, deren Funktionsweise und warum du die einzelnen Methoden verwenden solltest.

Aufschlüsselung der Einstellungen

WalkMe ID

Die Einrichtung der WalkMe-ID geht schnell und ist einfach. Sie kann durch einfaches Auswählen der WalkMe-ID in der Dropdown-Liste konfiguriert werden und erfordert keine zusätzlichen Informationen. Durch die Auswahl einer WalkMe-ID generiert WalkMe umgehend eine ID für einen Benutzer, wenn dieser auf deiner Seite landet. Jedem Benutzer wird eine einmalige Kennung zugeordnet, und diese wird in dem Browser-Cache des Benutzers als Cookie namens wm-ueug gespeichert. Mit dieser Methode kann WalkMe die Anzahl der Benutzer zählen, die sich mit WalkMe beschäftigen, und Aktionen in WalkMe mit einer eindeutigen ID verknüpfen. Die WalkMe ID ist besonders nützlich für die Verfolgung einer großen Anzahl von Benutzern, insbesondere für externe Webseiten.

Die Verwendung der WalkMe ID als Unique User Setting hat aber auch Nachteile. Erstens ist sie nicht mit personenbezogenen Daten verknüpft und kann nicht die Identität von Benutzern in Insights preisgeben, sie ist lediglich eine zufällige Folge von Zahlen und Buchstaben. Zweitens, wenn sich der Benutzer über einen anderen Browser anmeldet oder seinen Cache löscht, kann WalkMe ihn nicht mehr identifizieren und wird ihm eine neue ID zuweisen. Deshalb ist die WalkMe ID für interne Webseiten, bei denen du möchtest, dass sich WalkMe an deine Benutzer erinnert, nicht ideal.

Wenn du deine Website mit Cookies konfiguriert hast, kannst du mithilfe des Cookies einzelne Benutzeridentifizieren. Ein Cookie ist ein kleines Datenelement, das von deiner Website gesendet und im Cache eines Benutzers in dessen Web-Browser gespeichert wird. Dein Website-Code kann einen Cookie in den Browser-Cache des Benutzers einfügen und WalkMe kann diesen dann zum Zählen und Identifizieren von Benutzern verwenden. Um Cookies zu verwenden, musst du Cookies auf deiner Webseite einrichten und den Namen des Cookies in den Unique User Settings angeben.

Ein Nachteil bei der Verwendung von Cookies für eine eindeutige Benutzerverfolgung besteht darin, dass, wenn der Benutzer seine Cookies löscht oder einen anderen Browser verwendet, diese nicht mehr mit diesem Cookie verknüpft sind. Sie werden in Insights als neuer Benutzer angezeigt und alle Onboarding-Aufgaben, die sie abgeschlossen haben, werden zurückgesetzt.

Lies mehr über Cookies.

JQuery

JQuery kann verwendet werden, um Unique Users zu verfolgen, wenn im HTML-Code deiner Webseite für jeden Benutzer ein eindeutiges Element vorhanden ist. Wenn sich auf dem Bildschirm ein Element befindet, mit dem wir den Benutzer identifizieren können, können wir einen einfachen jQuery-Selector verwenden, um den relevanten Text zu identifizieren und ihn als Kennung zu verwenden. Wenn beispielsweise der Benutzername des Benutzers auf dem Bildschirm angezeigt wird, erstelle einen jQuery-Selector, der diesen Wert zur Verwendung mit der Verfolgung eindeutiger Benutzer abruft. Alle Einsatzdaten werden mit dieser ID verknüpft, sodass du in Insights nach Benutzernamen sortieren kannst.

Ein Nachteil der Verwendung von jQuery für die Benutzerverfolgung ist, dass genau dieses Element auf jeder Seite deiner Webseite vorhanden sein muss, auf der du WalkMe verwendest. Erfahre, wie du einen JQuery-Selector für die Verwendung in den Unique User Settings einrichtest.

Variable

Viele Websites verwenden JavaScript-Variablen, die mit einer Benutzer-ID oder einem Benutzernamen korrelieren. Wenn in den Unique User Settings eine Variable ausgewählt ist, lege fest, nach welcher Variable WalkMe auf deiner Seite suchen soll. Eine Variable ist ein Speicherort mit einem symbolischen Namen (manchmal auch als Identifikator bezeichnet), der eine bestimmte Anzahl oder einen bestimmten Wert für jeden Benutzer enthält. WalkMe zieht den Wert der Variable heran und verwendet ihn zur Identifizierung deines Endbenutzers.

Variablen sind häufig die empfohlene Methode zur Verfolgung eindeutiger Benutzer, wenn dies möglich ist. Die Variable muss nicht auf jeder Seite vorhanden sein (im Gegensatz zu jQuery) und wird auch dann derselben Person zugeordnet, wenn der Cache geleert wird oder ein Benutzer in einem anderen Browser auf deine Webseite zugreift (im Gegensatz zu Cookies).

Erfahre mehr über Variables, um zu erfahren, wie du einmalige Benutzereinstellungen basierend auf einer Variablen einrichtest.

Salesforce-ID

Die Salesforce-ID ist eine aktivierte Funktion für Salesforce-Benutzer. Der Salesforce-Identifikator erfasst Benutzer anhand ihrer 18-stelligen Salesforce-ID anonym. Ähnlich wie die WalkMe-ID ist die Salesforce-ID eine Zufallszahl, die keiner Person zugeordnet werden und keine aussagekräftigen Analytics liefern kann. Sie ist daher nicht die am häufigsten empfohlene Methode. Stattdessen empfehlen wir die Verwendung von Variablen und die Verfolgung nach UserContext.userName (normalerweise die E-Mail-Adresse des Benutzers).

Erfahre mehr über die Verwendung von Salesforce-Variablen.

Unique User Settings konfigurieren

  1. Klicke auf Einstellungen in Admin Bar;
  2. Öffne die Registerkarte Allgemein;
  3. Wähle User Identifier aus;
  4. Gib zusätzliche Informationen an, wenn du Cookie, jQuery oder Variable auswählst.
  5. Klicke auf Save.

Probiere es aus

Identifiziere eine Variable, ein Cookie oder ein Bildschirmelement, das mit einem jQuery-Selector erfasst werden und für die Verfolgung eines Unique Users verwendet werden kann. Wenn keine davon verwendet werden kann, wähle die WalkMe ID oder Salesforce-ID (für Salesforce- Benutzer) aus. Lege die Einstellung unter Einstellungen auf der Registerkarte Allgemein fest. Nach ein paar Wochen kannst du deine Insights überprüfen, um Berichte zu erstellen und den Fortschritt und die Goal Completion einer Person zu verfolgen.

Verwandte Themen

War dies hilfreich?

Weitere Informationen