Download PDF

Kurzübersicht

Mithilfe von WalkMe Insights können Sie Ihre Berichte nach zahlreichen Datentypen filtern, einschließlich allgemeiner Ereignisse, WalkMe-Ereignisse, überwachter Ereignisse, Analyseeigenschaften und anderer erfasster Dateneigenschaften (z. B. Browser, Gerät, Geolokalisierung und Nutzer).

Diese Datenpunkte dienen dann zum Erstellen und Speichern von Filtern, sodass Sie Filterkombinationen zusammen mit jeglichen Bedingungen und Werten, die Sie den Filteranweisungen hinzugefügt haben, wiederverwenden können.

Nach dem Definieren einer Filterregel werden alle Seitenberichte neu berechnet, sodass nur Daten angezeigt werden, die sich auf die Sitzungen beziehen, die den von Ihnen definierten Regeln entsprechen.

Auf fast jeder Insights-Seite stehen Filter zur Verfügung.

Funktionsweise

Erstellen Sie wiederverwendbare gespeicherte Filterwerkzeuge auf der Grundlage von Sitzungseigenschaften, Ereignissen, die in einer Sitzung auftreten, sowie Analyseeigenschaften (z. B. Benutzer, die den Chrome-Browser verwenden, Sitzungen, in denen Einkäufe getätigt wurden usw.).).

Hinweis:

Die maximal verfügbare Anzahl der Filterregeln beträgt 20.

Um einen gespeicherten Filter zu erstellen, folgen Sie diesen Schritten:

  1. Klicken Sie auf das Filter-Dropdown.
    • Standardmäßig wird All Sessions angewendet, wenn keine Filter ausgewählt sind.
  2. Klicken Sie auf + NEW FILTER.
  3. Klicken Sie auf + ADD RULE, um mit dem Hinzufügen von Regeln zu Ihrem Filter zu beginnen. Die Regeln gelten sofort, sodass Ihre Filterregeln auf die Berichte auf der Seite angewendet werden, wenn Sie sie hinzufügen.
    1. Wählen Sie einen Regeltyp unter den folgenden aus:
      • EVENT — zum Filtern nach Sitzungen, in denen bestimmte Ereignisse aufgetreten oder nicht aufgetreten sind.
      • USER — zum Filtern nach Sitzungen bestimmter Benutzer oder Benutzereigenschaften.
      • SESSION— zum Filtern nach Sitzungen mit bestimmten Eigenschaften wie dem Sitzungs-Referrer, der Dauer oder der Anzahl der in der Sitzung angesehenen URLs.
      • LOCATION — zum Filtern nach Sitzungen mit Standorttypeigenschaften wie z. B. Land.
      • DEVICE— zum Filtern nach Sitzungen mit Gerätetypeigenschaften wie z. B. dem Browser.
    2. Wählen Sie eine Eigenschaft aus, nach der gefiltert werden soll.
    3. Wählen Sie den Filteroperator (kann je nach gewählter Eigenschaft variieren).
    4. Wählen Sie den Wert (kann je nach Eigenschaft und gewähltem Operator variieren).
      • Profi-Tipp: Die zu einem beliebigen Filter hinzugefügten Regeln erfordern, dass alle wahr sind, damit die Bedingung existiert (d. h. UND-Verknüpfung verwenden).
  4. Geben Sie einen Filternamen ein.
  5. Klicken Sie auf SAVE FILTER, um den Filter jederzeit wiederzuverwenden.
  6. Klicken Sie auf + ADD FILTER.

Fertig! Der gespeicherte Filter erscheint in der Liste „Filters“ oben auf der Berichtsseite. Klicken Sie einfach auf einen, um ihn anzuwenden. Beachten Sie, dass ein einmal gewählter Filter auf alle Seiten des Berichtstyps angewendet wird, die Sie später besuchen.

Profi-Tipp:

Gespeicherte Filter unterscheiden sich von Segmenten, die mit der WalkMe-Segmentierung im WalkMe Editor erstellt wurden. Gespeicherte Filter kommen bei der zielgerichteten Analyse zum Einsatz und stehen auf allen Seiten der WalkMe Apps zum Filtern zur Verfügung.

Sie können einen neuen Filter überall dort erstellen, wo Sie in Insights ein Filter-Dropdown-Menü finden (z. B. auf der Seite „Overview“ oder auf der Seite „Apps“). Beachten Sie, dass beim Filtern von Sitzungen auf der Session-Playback-Seite die Datumsauswahl für den Zeitpunkt gilt, zu dem die Sitzung beendet wurde (das letzte Ereignis in der Sitzung).

Contains/Does not contain (Enthält/enthält nicht) Operator in Filtern

  • Contains/Does not contain Operatoren sind verfügbar in Benutzerfiltern – Benutzername, Benutzerattribute, Session Filter – analytische Eigenschaften: Name, Status, Typ, Info-Rolle
  • Wenn kein * mit dem Enthält-/enthält nicht-Operator verwendet wird – alle Werte, die den angegebenen Text enthalten (am Anfang, am Ende oder in der Mitte der Phrase), werden als Ergebnis zurückgegeben.
  • Bei der Verwendung von * Contains werden alle Zeichenketten zurückgegeben, einschließlich der Zeichenkette vor/nach/zwischen den *.

In list/Not in list (In der Liste/nicht in der Liste) Operator in Filtern

  • In list/Not in list Operatoren sind verfügbar in Benutzerfiltern – Benutzername, Benutzerattribute, Session Filter – analytische Eigenschaften: Name, Status, Typ, Info-Rolle und Standortfilter (Land, Region, Stadt und IP-Adresse).
  • In list-Filter sucht nach einer Liste von Werten und ist wahr, wenn mindestens einer der Werte in der Liste gefunden wurde.
  • Not in list-Filter ist wahr, wenn keiner der Werte in der Liste gefunden wurde.
  • Beispiel:
    • Benutzername in Liste („David“, „John“, „Dana“) gibt Daten für entweder David, John oder Dana zurück.
    • Benutzername nicht in Liste („David“, „John“, „Dana“) gibt Daten für alle Benutzer zurück, die nicht David, John oder Dana sind.

Filtern nach Insights Tracking-Daten

Die folgende Tabelle zeigt alle möglichen Arten von verfolgten Daten. Je nachdem, welche Insights Trackingebene Sie aktiviert haben, werden Ihnen einige der unten aufgeführten Filter möglicherweise nicht angezeigt.

Kategorie Unterkategorie
Ereignisse
  • Allgemeine Ereignisse
  • WalkMe-Ereignis
  • Überwachte Ereignisse
Benutzer
  • Benutzername
  • Kontoname – basierend auf dem letzten in einer Sitzung empfangenen Wert
  • User Identifier
  • Benutzer – zuerst gesehen
  • Benutzer – zuletzt gesehen
  • Durchschnittliche Zeit zwischen Benutzer-Sessions
  • Durchschnittliche Dauer der Benutzer-Session
  • Integrationseigenschaften

Bitte beachten Sie: Die folgenden Filter sind nur verfügbar, wenn der User Identifier mit einer Unique User-Identifizierungsmethode eingerichtet wurde: Benutzer – zuerst gesehen, Benutzer – zuletzt gesehen, durchschnittliche Zeit zwischen Benutzer-Sessions, durchschnittliche Dauer der Benutzersitzung, Integrationseigenschaften.

Sitzungen
  • Referrer
  • Sitzungsdauer
  • URL-Anzahl
  • Benutzerdefinierte Analytics-Attribute (basierend auf dem letzten in einer Sitzung empfangenen Wert, falls aktiviert):
    • Name
    • Status
    • Typ
    • Info
    • Rolle
Standorte
  • Stadt
  • Land
  • Bundesland/Region
  • IP-Adresse
Geräte
  • Gerät
  • Browser
  • Betriebssystem

Profi-Tipps

  • Gespeicherte Filter unterscheiden sich von Segmenten, die mit der WalkMe-Segmentierung im WalkMe Editor erstellt wurden. Diese werden zum Targeting verwendet und stehen auch zur Filterung auf WalkMe Apps-Seiten zur Verfügung.
  • Sie können einen neuen Filter überall dort erstellen, wo Sie in Insights ein Filter-Dropdown-Menü finden (z. B. auf der Seite Overview oder auf der Seite Apps).
  • Beim Filtern von Sitzungen auf der Seite „Session Playback“ (Sitzungswiedergabe) bezieht sich die Datumsauswahl auf den Zeitpunkt, zu dem die Sitzung beendet wurde (das letzte Ereignis in der Sitzung).
  • Die Gesamtzahl der Regeln pro Filter ist auf 20 begrenzt. Bei dem Versuch, die Regel 21 hinzuzufügen, werden Sie auf die Einschränkung hingewiesen.
  • Die maximale Anzahl der Werte, die in einer „In List“ und „Not in List“ verwendet werden können, beträgt 100.

 

War dies hilfreich?

Weitere Informationen

< Zurück