Darstellungs-Tab

Aktualisiert am Mai 13, 2019 Download PDFDownload as PDF
Download PDF

Kurzübersicht

Darstellung ist eine Kategorie im Optionsmenü, die es dir ermöglicht die Art und Weise, wie Walk-Thru-Schritte, Launcher, ShoutOuts, individuelle SmartTips und Umfragen erscheinen, zu ändern. Mit den Darstellungs-Einstellungen kannst du ein bestimmtes Element hervorheben oder fokussieren oder die Position deiner WalkMe-Elemente korrigieren.
Verwende die Registerkarte Darstellung, um ein Element zu verschieben, um zu verhindern, dass es wichtige Informationen verdeckt. Zu den häufigen Änderungen im Darstellungs-Tab gehören das Verschieben eines Elements und das Präzisieren seiner Position.
Mit den Darstellungs-Einstellungen kannst du auch Elemente hervorheben, die andernfalls verloren gehen könnten. Jedes Mal, wenn du den WalkMe Editor verwendest, um ein Element auf deiner Seite auszuwählen, kannst du die Darstellung auf dem Bildschirm anpassen, unabhängig davon ob es sich um einen Walk-Thru-Schritt, einen Launcher oder einen SmartTip handelt. Der ShoutOut-Darstellungs-Tab legt fest, wie der ShoutOut auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Anwendungsfälle

Zu den Anwendungsfällen des Darstellungs-Tab gehören die Folgenden:

  • Betone ein Element auf einer unübersichtlichen Seite.
  • Ändere die Schichtung von Elementen, die fälschlicherweise über oder unter einem Pop-up erscheinen.
  • Sperre ein Element an ein Element, um eine Fehlerkennung zu verhindern, wenn ein ähnliches Element auf dem Bildschirm angezeigt wird.
  • Steuere den Ablauf von Smart-Walk-Thrus besser.

Wie es funktioniert

Die Darstellungs-Einstellungen jedes Elements werden unmittelbar vor dem Anzeigen des Elements auf dem Bildschirm überprüft. Nicht jede App enthält alle Darstellungs-Einstellungen.
Um das Schrittoptionen-Menü zu öffnen, klicke einfach auf einen Schritt, einen Launcher, einen ShoutOut, einen SmartTip oder eine Umfrage. Bewege den Mauszeiger über den Schritt/die App und klicke auf das Bleistiftsymbol. Die Darstellungs-Einstellungen können aktiviert werden, während ein Schritt/eine App abgespielt wird, indem du Auf dem Bildschirm anpassenverwendest. Auf diese Weise siehst du die Auswirkungen der vorgenommenen Änderungen in Echtzeit.

Darstellungs-Einstellungen

Spotlight: Wenn du die Spotlight-Balloon-Funktion für einen Schritt aktivierst wird der Bildschirm mit Ausnahme des ausgewählten Elements gedimmt. Andere Elemente sind nicht anklickbar.

Textmarker: Wenn du den Textmarker aktivierst, wird ein farbiges Feld um das ausgewählte Element eines Balloons angezeigt. Mit dieser Funktion wird das ausgewählte Element hervorgehoben. Der Textmarker ist in Dicke und Farbe anpassbar.
Bildlauf:  Wenn das Element, das du für einen Balloon ausgewählt hast, sich unterhalb des Falzes oder unterhalb der aktuellen Bildschirm-Bildlauf-Position befindet, dann scrollt WalkMe automatisch zu dieser Position und zeigt den Balloon an.

  • Animiert: Erzeugt einene ruckelfreien Bildlauf, der sich geschmeidiger anfühlt als ein normaler Bildlauf. Dies funktioniert auf den gängigen Browsern, auf mobilen Geräten können jedoch Probleme auftreten.
  • Normal: Erzeugt einen einfachen Bildlauf von „A nach B“. Diese Option funktioniert in allen Browsern.
  • Keine: Der Bildlauf wird deaktiviert.

Z-Index: Ein Z-index legt die Schichtung eines Elements im Vergleich zu anderen vorhandenen Elementen auf derselben Webseite fest. Informationen, wie du denZ-Index eines Elements ändern kannst, findest du in unserem Z-Index-Artikel .

Position: Ändere die Position des Balloons nach links und rechts um eine Anzahl von Pixeln. Dies ermöglicht es, kleine Anpassungen vorzunehmen und zu optimieren, wie der Balloon auf dem Bildschirm im Verhältnis zum Element erscheint.

Unsichtbarer Balloon: Mach einen Balloon unsichtbar, um zu verhindern, dass der Ballon sichtbar ist. Das Element, der Auslöser und die Änderungen am Erscheinungsbild, die du vorgenommen hast, werden weiterhin angezeigt, der Balloon jedoch nicht. Dies kann nützlich sein, um gleichzeitig mehrere Schritte zu erstellen, z. B. auf einem Formular, auf dem du nicht mehrere Balloons haben möchtest.

Überspringbar: Wenn du Überspringbar aktivierst (AN), kann ein Smart-Walk-Thru-Schritt übersprungen werden, wenn sein Ankerelement nicht gefunden wird, so dass der Ablauf fortgesetzt werden kann. Dies ist besonders auf dynamischen Websites hilfreich, auf denen sich Elemente in einem festen Prozess aufgrund der Benutzerauswahl oder aufgrund von Inhalten, die von der Nutzerrolle abhängen, ändern können. Überspringbar kann auf jeden Smart-Walk-Thru-Schritt angewandt werden, der elementorientiert ist (d.h. Schritte und automatische Schritte).

  • Der Standardwert für Überspringbar ist AUS.
  • In der Smart-Walk-Thru-Ablauf-Karte werden überspringbare Schritte durch eine gepunktete, halbkreisförmige Linie angezeigt: 
  • Pro-Tipps:
    • Wenn ein überspringbarer Schritt gleichrangige Schritte hat, kannst du den gleichrangigen Schritten (mit BBCode) Auslöser zuweisen, damit sie abgespielt werden, wenn der Hauptschritt übersprungen wird.
    • Der Ablauf-Tracker zeigt an, wenn ein Schritt während eines Smart-Walk-Thru-Ablaufs übersprungen wurde:
  • Optionen zur Zeitplanung:  Löse einen Schritt automatisch mit der Verzögerungs-Funktion aus. Auf diese Weise wird ein Walk-Thru nach einer festgelegten Anzahl von Sekunden automatisch fortgesetzt.
  • An ein Element sperren: An ein Element sperren verhindert, dass sich ein Schritt vom Element weg bewegt, wenn die Seite gescrollt wird. Wenn du die Option An ein Element sperren aktivierst, wird der Launcher/Schritt-Balloon im ausgewählten Element in den Launcher/Balloon eingebettet und der Launcher/Balloon erbt dann denselben Z-Index wie das Element. Dadurch wird verhindert, dass er auf einer Seite herumspringt.
  • Klebrig: Verwende diese Option bei einem Schritt, der an ein Element angehängt ist, das möglicherweise vom Bildschirm verschwindet. Zum Beispiel in schwebenden Menüs oder wenn die Seite möglicherweise aktualisiert wird, der Schritt jedoch an Ort und Stelle bleiben muss. Wenn Klebrig aktiviert ist, sucht WalkMe weiter nach dem Element. Dies ist standardmäßig aktiviert, und Sie können es deaktivieren, wenn bei der Anzeige eines Schritts Probleme auftreten.
  • Ränder: Verschiebt die Position eines ShoutOuts, wenn die Mittelposition nicht ausgewählt ist.

Probier es aus

Erstelle einen Schritt in einem Pop-up oder einem Dropdown-Menü. Öffne den Darstellungs-Tab und spiele den Schritt ab. Ändere den Z-Index, um zu sehen, wo dein WalkMe-Element angezeigt werden soll.

Ähnliche Resourcen

War dies hilfreich?

Weitere Informationen