1. Home
  2. Erstellung mit Hilfe des Editor
  3. WalkMe Apps
  4. ShoutOuts
  5. ShoutOuts: Leitfaden für die ersten Schritte

ShoutOuts: Leitfaden für die ersten Schritte

Aktualisiert am Juli 7, 2020 Download PDFDownload as PDF
Download PDF

Kurzübersicht

ShoutOuts sind benutzerdefinierte Ballons, die die Aufmerksamkeit des Benutzers auf den vorgestellten Text lenken sollen. ShoutOuts können mit einer Aktionsschaltfläche erstellt werden, die ein anderes WalkMe-Element startet. Mit nur einem Klick kann der Benutzer einen Walk-Thru starten, ein Video abspielen oder über eine Ressource auf einen Artikel zugreifen, einen Shuttle zu einer anderen Seite aktivieren oder das Player-Menü öffnen.

Überlegen Sie, wie Sie Informationen an Ihre Benutzer übermitteln möchten, wenn Sie Ihre WalkMe-Lösungen planen. Statt sich darauf zu verlassen, dass der Benutzer Informationen sucht, von denen er möglicherweise nicht weiß, dass sie existieren, erscheinen ShoutOuts automatisch und garantieren, dass der Benutzer Ihre Nachricht sieht. Fügen Sie eine Aktionsschaltfläche zum ShoutOut hinzu, die zusätzliche Anleitungen im Rahmen eines Walk-Thru, wichtige Informationen mithilfe einer Ressource oder einen Link zu einer entsprechenden Website zur Verfügung stellt.

Anwendungsfälle

  • Kündigen Sie Änderungen an der Website an.
  • Informieren Sie Benutzer über geplante Wartungsarbeiten oder Ausfallzeiten der Seite.
  • Erinnern Sie Benutzer der Testversion an die verbleibende Zeit auf dem kostenlosen Testkonto.
  • Verweisen Sie Benutzer auf das Support-Portal.
  • Fordern Sie Mitarbeiter auf, zugewiesene Aufgaben zu erledigen.
  • Bewerben Sie neue Funktionen, Werbemaßnahmen oder Premiumdienste.

Erstellen Sie beispielsweise ShoutOuts für Benutzer des kostenlosen Testkontos, die sie an die verbleibende Anzahl von Tagen in ihrer Testversion erinnern, mit einer Aktionsschaltfläche, die einen Shuttle aktiviert, um sie auf die Upgrade-Seite zu bringen. Schließen Sie dynamischen Text für einen ansprechenderen ShoutOut ein.

Funktionsweise

Im Gegensatz zu Step-Ballons sind ShoutOuts nicht an ein Element auf der Seite gebunden, sondern erscheinen an einer festen Stelle in der Mitte oder am Rand der Seite. Ein ShoutOut kann über einen Launcher, einen Permalink oder eine automatische Wiedergabe abgespielt werden.

Um die automatische Wiedergabe zu aktivieren, erstellen Sie eine Regel in der Rule Engine, um zu bestimmen, wann der ShoutOut aktiviert wird. WalkMe prüft ständig die in der Regel und im Segmentierungszentrum identifizierten Bedingungen, und sobald der ShoutOut erfüllt ist, wird er automatisch ohne aktive Aufforderung durch eine Benutzeraktion abgespielt. Alle Standardregeln können verwendet werden, um zu bestimmen, unter welchen Bedingungen die automatische Wiedergabe aktiviert wird (z. B. URL, Bildschirmelement, jQuery, usw.).

Neben den Regeln für die automatische Wiedergabe, die festlegen, wann der ShoutOut abgespielt werden soll, legen Sie Frequenzoptionen fest, um zu bestimmen, wie oft das Element abgespielt werden soll. Die Optionen für die Aktivierungsfrequenz sind: Einmal, Einmal am Tag und Immer.

Pro-Tipp!

Richten Sie ShoutOut-Ziele ein, damit Sie verfolgen können, ob Ihr ShoutOut die Benutzeraktion beeinflusst.

Erstellen Sie einen ShoutOut

Es stehen 2 Arten von ShoutOuts zur Verfügung, ShoutOuts, die einen Visual Editor verwenden und klassische ShoutOuts. Dieser Leitfaden konzentriert sich auf das neue ShoutOut-Interface.

  1. Klicken Sie im WalkMe-Editor auf das orangefarbene Pluszeichen und wählen Sie „ShoutOut“ aus:
  2. Geben Sie einen Namen für den ShoutOut ein. (Dieser Name ist für Ihre Endbenutzer nicht sichtbar.)
  3. Zu diesem Zeitpunkt wird die erweiterte ShoutOut-Vorlagengalerie automatisch geöffnet und bietet Ihnen eine Reihe von Optionen für das Design Ihres ShoutOuts an:
  4. Hinweis:

    Im Gegensatz zum Erstellen eines Walk-Thrus oder Launchers, wechselt WalkMe nicht in den Aufnahmemodus. Dies liegt daran, dass der ShoutOut direkt auf der Seite angezeigt wird, entweder in der Mitte oder an einer beliebigen Stelle am Rand.

  5. Wählen Sie die gewünschte Vorlage aus und verwenden Sie sie so wie sie ist oder passen Sie sie mit dem Visual Editor an, indem Sie verschiedene Elemente per Drag & Drop in die ShoutOut-Leinwand hinzufügen:

    Hinweis: Obwohl jedes Thema für einen bestimmten Anwendungsfall erstellt wurde, können Sie das Thema auswählen, dessen Stil für Ihre Bedürfnisse geeignet ist. In jeder Vorlage kann der gesamte Text individuell angepasst werden. Jede Vorlage kann so bearbeitet werden, dass sie für jeden beliebigen Anwendungsfall geeignet ist.

  6. Sie können den Text eines beliebigen Teils des ShoutOut direkt in der ShoutOut-Vorschau bearbeiten.
  7. Klicken Sie in der Vorschau auf eine Schaltfläche, um deren Aktion zu bearbeiten.
    Wählen Sie den WalkMe-Inhalt, den Sie abspielen möchten, wenn die Schaltfläche geklickt wird.
  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche Add New Object,um dem ShoutOut zusätzliche Elemente hinzuzufügen. Ziehen Sie alle gewünschten Elemente in die ShoutOut-Vorschau.
  9. Klicken Sie auf das Symbol Einstellungen, um die Anzeigebedingungen einzurichten:
  10. Sie können aus den aufgeführten AutoPlay-Regeln wählen:
    • AutoPlay-Regeln (EMPFOHLEN): Wählen Sie Bedingungen für die automatische Wiedergabe des ShoutOut.
    • AutoPlay deaktivieren: Lösen Sie den ShoutOut mit einem Launcher aus.
    • AutoPlay: Wiedergabe, wenn der Benutzer eine beliebige Seite Ihrer Website erreicht.
  11. Für die Einrichtung von AutoPlay-Regeln wählen Sie AutoPlay Rules aus, und klicken Sie dann auf Create an AutoPlay Rule:
    Die AutoPlay-Regeln sollten immer mit einer URL beginnen, damit WalkMe nur die AutoPlay-Bedingungen auf der richtigen Seite prüft. Die URL-Regel ist möglicherweise die einzige benötigte Regel, aber Sie können auch zusätzliche Regeln auf der Grundlage von Benutzeraktionen hinzufügen.
  12. Sie können dann die Wiedergabeeinstellungen für die entsprechende AutoPlay-Regel anpassen.
    • Once a Day (Einmal am Tag): wird zum ersten Mal abgespielt, wenn die AutoPlay-Regeln an diesem Tag zutreffen
    • Once (Einmal): spielt nur einmal ab
    • Always (Immer): spielt jedes Mal, wenn die AutoPlay-Regeln zutreffen
  13. Sie können auch wählen, wann die AutoPlay-Regeln für den ShoutOut abgebrochen werden sollen.
    Die automatische Wiedergabe wird beendet, wenn der Benutzer eine der überprüften Aktionen durchführt. EMPFEHLUNG: Beenden Sie die automatische Wiedergabe nur dann, wenn der Benutzer auf die Aktionsschaltfläche klickt. Damit stellen Sie sicher, dass der Benutzer mit den verlinkten Inhalten des ShoutOut interagiert hat, bevor die automatische Wiedergabe abgebrochen wird.
  14. Klicken Sie auf Done um die ShoutOut-Einstellungen zu speichern und klicken Sie anschließend auf Save um den ShoutOut zu speichern.

Engagement

In der Registerkarte Engagement legen Sie fest, wie der ShoutOut abgespielt werden soll:

  • Off : Der ShoutOut kann über einen Permalink oder einen Launcher abgespielt werden;
  • AutoPlay: Der ShoutOut wird automatisch auf Seiten angezeigt, auf denen WalkMe eingerichtet ist.
  • Play according to a rule (Abspielen entsprechend einer Regel): Verwenden Sie die Rule Engine um zu bestimmen, wann ein ShoutOut automatisch abgespielt wird. Der ShoutOut wird angezeigt, wenn die Regel erfüllt ist;
  • Replay settings (Wiedergabeeinstellungen): Wählen Sie, wie häufig ein ShoutOut angezeigt wird. Wählen Sie zwischen Einmal, Einmal am Tag, Immer. Es ist auch möglich, eine Option zu aktivieren, durch die ShoutOuts nicht abgespielt werden, während ein Smart Walk-Thru oder ein anderes ShoutOut läuft.
  • Cancel Auto Play : Wählen Sie aus, durch welche Benutzeraktion die Anzeige des ShoutOut beendet wird.
  • Launchers: Verwenden Sie einen Launcher, um einen ShoutOut abzuspielen;
  • Permalink: Erstellen Sie einen Link, um eine Webseite zu laden und um einen ShoutOut abzuspielen.

Appearance

Auf der Registerkarte Appearance können Sie die Ebenenanordnung (Z-Reihenfolge) Ihres ShoutOut auf dem Bildschirm so anordnen, dass Ihr ShoutOut korrekt angezeigt wird und nicht hinter anderen Elementen verborgen ist.

Wählen Sie die Timing-Eigenschaften Ihres ShoutOut aus, wenn Sie eine verzögerte Darstellung hinzufügen möchten.

Anmerkung:

Optionen zur Zeitplanung stehen nur für automatisch abgespielte ShoutOuts zur Verfügung.

Goals

Erstellen Sie zur Messung der Wirksamkeit eines ShoutOut Ziele in Bezug auf Ihre KPIs. Genau wie Walk-Thrus haben ShoutOuts Hauptziele und Meilenstein-Ziele. Die Ziele werden überprüft, sobald das ShoutOut abgespielt wurde, und werden zwei Stunden lang nachverfolgt.

Ein ShoutOut, der die verbleibenden Tage in einem Testkonto mit einer Aktionsschaltfläche zur Upgrade-Seite ankündigt, könnte zum Beispiel als Hauptziel messen, wie viele Benutzer tatsächlich ein Upgrade durchführen, und als Meilenstein, wie oft die Upgrade-Seite aufgerufen wird. Selbst wenn jemand nicht sofort ein Upgrade durchführt, nachdem er den ShoutOut gesehen hat, können Sie den Abschluss eines Upgrade verfolgen, sofern diese Person sich innerhalb der nächsten zwei Stunden für ein Upgrade entscheidet.

ShoutOuts in Insights

Verfolgen Sie ShoutOuts in Insights. Auf dem ShoutOut-Dashboard können Sie sehen, wie oft jeder ShoutOut abgespielt wurde, wie oft die Aktionsschaltfläche angeklickt wurde und wie viele Ziele erreicht wurden.

 

War dies hilfreich?

Weitere Informationen